BLACK FRIDAY AKTION - JETZT 20% AUF ALLES

Willkommen zum offiziellen YourPeace Shop | Kostenloser Versand in DE  

Deine Einkaufstasche ist im Moment leer.

Aromatherapie mit Ätherischen Ölen

June 2020 | Heinz-Jürgen Scherer

Die Behandlung verschiedener Befindlichkeiten und Krankheiten mit ätherischen Ölen nennt man Aromatherapie. Aromatherapeuten setzen sie gezielt zur Behandlung körperlicher und seelischer Probleme ein. Aus diesem Grund sind diese Öle im Rahmen der Aromatherapie ein Bestandteil der Alternativmedizin. Neben der gesundheitlichen Anwendung von ätherischen Ölen werden sie als Saunaaufguss, Raumduft, Badezusätze und für die Hautpflege verwendet. Nicht alle aber manche Öle dürfen auch eingenommen werden. Die Wirkung ätherischer Öle auf den Menschen ist übrigens oft wissenschaftlich bestätigt. Lass uns fünf spezielle ätherische Öle etwas detaillierter anschauen.

 

 

1) Grapefruitöl

Da manche Inhaltsstoffe des Grapefruitöls eine Regulation des Hormonhaushaltes ermöglichen, wirkt es stimmungsaufhellend. Dieses Öl kann auch Schmerzen lindern und deine Stressresistenz erhöhen. Zusätzlich hat es einen wunderschönen Duft um die Luft des Raums zu erfrischen.

 

2) Jasminöl

Das Jasminöl, dessen ursprünglichen Wurzeln sich im Norden Indiens finden, ist einer der kostbarsten Düfte, den du kaufen kannst. Jasminöl befindet sich in den Inhaltsstoffen der teuren Parfüms und wirkt therapeutisch und aphrodisierend. Jasminöl kam erst im Mittelalter über Spanien nach Europa und wird seitdem mit Erotik verbunden. Außerdem verbreitet es Optimismus und gute Laune.

 

3) Kamillenöl

Die Geschichte des Kamillenöls reicht bis zu den alten Ägyptern zurück. Laut der Geschichte haben sie damals ihre verstorbenen Pharaonen diese Pflanzen mit ins Grab gelegt. Das Kamillenöl wird für Behandlungen von Blähungen, Leberleiden und Entzündungen angewendet. Da dieses Öl antibakterielle Eigenschaften hat, wird es für Akne und andere Hautkrankheiten bevorzugt. Außerdem wirkt es mit seiner antibakteriellen Eigenschaft für die Verbesserung von nicht blutenden Wunden.

 

4) Lavendelöl

Die Anwendungsbereiche von Lavendelöl sind vielfältig. Bei seinem schönen Aussehen und kostbaren Geruch lindert dieses Öl die Spannungskopfschmerzen. Außerdem helfen ein paar Tröpfchen auf dem Kissen denjenigen, die Schlafstörungen haben. Du kannst es für die Verbesserung deiner Akne Probleme, Magen- und Darmbeschwerden, juckenden Insektenstichen sowie rheumatischen Beschwerden anwenden. 

 

5) Rosenöl

Rosen riechen wunderbar und sehen traumhaft aus. Aber das sind nicht die einzige Eigenschaften dieser Blume. Genau wie Lavendelöl hilft es bei Schlafstörungen und hat eine antidepressive Wirkung. Wegen seiner antiseptischen Eigenschaften fördert es die Wundheilung und verbessert die Entzündungen. Auf der anderen Seite ist Rosenöl eine von den teuersten Ölsorten. Der Grund dafür ist, dass Rosenöl im Kosmetikbereich viel benutzt wird. Für die Schönheit deiner Haut kannst du Rosenöl einfach etwas einmassieren.


Author: Nazli Birtürk

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

x